Virtus 100 / 110 / 120

98/110/122 Leistung (PS)

Der Tiger brüllt wieder im neuen Virtus

Der SAME Virtus sticht durch sein modernes und ansprechendes Design jedem sofort ins Auge. Das weltberühmte Designerstudio Italdesign Giugiaro brachte dieses Meisterstück hervor. Giugiaro gehört zum VW Konzern und designte schon erfolgreich für Lamborghini, Alfa Romeo, Lotus, usw.
Ins neue Design floss vor allem auch wieder der Tiger ein, der einen jetzt wieder anbrüllt wenn man auf den Virtus aufsteigt, und welcher die Stärke und Qualität von SAME verkörpert.

Groß, hell und übersichtlich sind die drei Begriffe die die Kabine vom Virtus beschreiben.
Auch in der Kabine hat Giugiaro hervorragende Arbeit geleistet. Die Bedienelemente sind farblich getrennt um die Bedienung des Traktors zu erleichtern. Es wurden hochwertige Materialien verwendet, vor allem bei der Schalldämmung.
Um Ihnen ein Fahren des Traktors ohne jegliche Stoßeinwirkungen auf Ihren Körper zu ermöglichen, können Sie neben der Fahrersitzfederung auch noch einen Kabinenfederung wählen. 

Beim Virtus werden in Österreich zwei verschiedene Ausstattungsvarianten angeboten. Auf der einen Seite die Basic Version bei der man enormen Spielraum hat den Traktor genau an seine Bedürfnisse anzupassen und auf der anderen Seite die Infinity Line die sich durch eine sehr hochwertige Serienausstattung auszeichnet. Einige Funktionen und Ausstattungsmerkmale sind jedoch nur bei der Infinity Line möglich.

Mit dem Virtus wird Ihnen ein komfortables und sicheres Fahren ermöglicht. Durch die hydraulisch angesteuerte Feststellbremse bleibt der Traktor in jedem Gelände sicher stehen.
Da der Virtus ein echter SAME ist, darf natürlich die echte Vierradbremse bei der auch die Vorderräder mit eigenen nassen Bremsscheiben gebremst werden.
Für noch größeren Komfort sorgt im Virtus Infinity Line das Powerbrake-System bei dem der benötigte Druck auf dem Bremspedal reduziert wird.

Auch in Sachen Lenkung hat der SAME Virtus einen Trumpf im Ärmel. Die sensationelle SDD-Lenkung ermöglicht durch seine Aktivierung den gleichen Lenkeinschlag mit nur der halben Anzahl an Lenkradumdrehungen zu erreichen.

Der Virtus ist ein Kraftpaket in seiner Klasse, das ist auch merkbar bei seiner enormen Hubkraft im Heck von 6.600 kg. 
Beim Virtus sind entweder 3 mechanische Steuergeräte oder bis zu 5 elektrische Steuergeräte erhältlich. Zur Auswahl stehen eine Einzel- oder Doppelpumpe mit einer Leistung von 60 oder 90 l/min.  

 

Motor

Die Entwicklung moderner Motoren geht weiter. An erster Stelle dieser stehen Sparsamkeit und weniger Emissionen.

Das Herzstück des Virtus ist ein 4-Zylinder Common-Rail-Motor mit 3,6 l Hubraum, Intercooler und Wastegate-Turbolader. Der Motor erreicht die Abgasstufe 3B durch die Verwendung einer externen gekühlten Abgasrückführung und eines Oxidationskatalysator. Diese System ist absolut Wartungsfrei und erzeugt keinen Rückstau im Abgasstrom.

Die Virtus-Baureihe besteht aus drei Modellen. Den Virtus 100, 110 und 120 mit einer Leistung von 99, 110 und 122 PS.

Gespeist wir der Motor von einem 160 Liter Dieseltank.

Getriebe

Beim Getriebe setzt SAME auf bewehrte Technik und verbaut deshalb im Virtus das hauseigene Getriebe wie es auch schon im Silver verwendet wurde. Zur serienmäßigen Ausstattung zählt das 30/30 Getriebe mit 5 Gängen, 3 Lastschaltstufen und 2 Gruppen. Für alle denen das zu wenig ist gibt es auf Wunsch das 60/60 Getriebe mit 2 Krichganggruppen.

Die Infinity Line trumpft auch beim Getriebe mit weiteren Funktionen auf. APS (Automatic Powershift) und Speedmatching erleichtern einem den Schaltvorgang erheblich.
Beim APS-System werden die Lastschaltstufen automatisch geschalten wenn dieses System aktiviert wurde.
Die Funktion Speedmatching ist hingegen immer aktive und passt die Lastschaltstufen beim Gangwechsel der jeweiligen Geschwindigkeit an.

Ein in der Aggressivität 5-fach einstellbares Powershuttle gehört wie auch das altbekannte STOP & GO - System, mit dem man den Traktor nur per Betätigung des Bremspedales zum Stillstand bringt, zur serienmäßigen Ausstattung des Virtus.

Um für jede Situation gerüstet zu sein, ist der Virtus mit 4 Zapfwellendrehzahlen (540/540E/1000/1000E) ausgerüstet.
Auf Wunsch kann man den Traktor mit Wegzapfwelle und/oder mit Frontzapfwelle bestellen.
Ganz einfach und leicht sind die Zapfwellen elektrohydraulisch zu bedienen und um die Arbeit noch zu erleichtern gibt es eine Fernbetätigung am hinteren Kotflügel, von dem aus auch das Hubwerk gesteuert werden kann.

SILVER 100 / 110